Mico's Homepage - Privates, Feuerwehr Salzkotten, Urlaubsberichte über Mexiko, Italien Mico's Homepage - Privates, Feuerwehr Salzkotten, Italien, Urlaubsbericht über Mexiko Mico's Homepage - Privates, Feuerwehr Salzkotten, Urlaubsberichte über Mexiko, Italien Mico's Homepage - Privates, Feuerwehr Salzkotten, Urlaubsberichte über Mexiko, Italien
 

Mico's Homepage - Privates, Feuerwehr Salzkotten, Urlaubsberichte über Mexiko, Italien

Der Vesuv (italienisch Vesuvio), ist der größte noch aktive Vulkan auf dem europäischen Festland. Zur Zeit hat er eine Höhe von 1281m über dem Meeresspiegel. Zum Vergleich: 1930 waren es nur 1186m über dem Meeresspiegel. Die Gipfelhöhe verändert sich bei jedem Ausbruch. Der heutige Kegel baut sich über der Ruine eines älteren Vulkans von 4km Durchmesser auf. Im Norden liegt der alte Kegel Monte Somma. 79 nach Christus vernichtete ein großer Ausbruch die Städte Herculaneum, Pompeji und Stabiae. Die letzten größeren Ausbrüche waren 1906 und 1944.

Neapel mit Vesuv




Nun, wer Neapel einen Besuch abstattet, der sollte es auf keinen Fall versäumen, einmal den Vesuv zu besteigen. Allerdings lohnt sich das nur, wenn die Smog-Glocke nicht zu sehr die Sicht versperrt. (Faustregel: Wenn man den Vesuv vom Hafen Mergelina super erkennen kann, dann nichts wie rauf!) Und schon sind wir beim nächsten Problem, nämlich wie man dort hin kommt. Am schnellsten mit dem Auto, aber wer hat das schon im Urlaub in Neapel? Also mit dem Zug. Das geht alles ganz reibungslos, hat allerdings auch ein paar Haken. Vom Hafen schlägt man sich am besten erstmal zu dem Bahnhof der "Circumvesuviana" durch. Hier fahren Züge los, dei wie der Name schon sagt, rund um den Vesuv fahren. Hat man den Bahnhof gefunden, dann muß man sich eine Fahrkarte bis nach Pompeji kaufen. Von dort fährt angeblich dann ein Bus auf den Vesuv hoch. Tja, da ist nun das Problem! Ich habe es dreimal versucht, aber nie habe ich auch nur die Spur von einem Bus gesehen. Klar, dort ist eine Haltestelle, ja sogar ein Fahrplan, aber kein Bus. Von hier aus ist es wirklich am einfachsten, wenn man mit einem Taxi bis auf den Vesuv fährt. Vor ein paar Jahren habe ich mit meinen bescheidenen Feilschkünsten einen Preis von ca. 40 Euro für 4 Personen ausgehandelt. Dafür hat der Faher dann aber auch mit einer Engelsgedult am Fuß des Berges gewartet, bis die Tour beendet war. Von dort, wo die Fahrstraße aufhört muß man nochmal ca. 20 Minuten steil bergauf gehen, dann hat man das Ziel erreicht und kann direkt in den noch dampfenden Krater blicken. Als Vorgeschmack schaut euch ganz einfach die Fotos an.




Vesuv

Vesuv

Vesuv

Vesuv



Privates • Feuerwehr • Mexiko • Italien • Kontakt • Gästebuch

Zuletzt geändert am 07-Oct-2011 3:33 PM

 
Privates Freiwillige Feuerwehr Salzkotten Reisebericht über Mexiko Reiseberichte über Italien Mail an Mico Gästebuch Golf von Neapel Otranto Riccione Seiseralm Rom Neapel Ischia Amalfiküste Vesuv